Pelletslagerraum: Der Idealfall

Der Lagerraum für Holzpellets in einer Draufsicht
Der Lagerraum für Holzpellets in einer Draufsicht Grafik: Paradigma

So oder so ähnlich sollte ein Lagerraum für Holzpellets aussehen ! Der rechteckige Grundriß garantiert eine optimale Ausnutzung des zur Verfügung stehenden Volumens. Als Faustregel gilt: Grundfläche in Quadratmetern entspricht der möglichen Lagermenge in Tonnen. In dieser Überschalgsrechnung sind Bodenschräge und ein nicht zu befüllender Teil des Raumes im oberen Bereich bereits berücksichtigt.

Somit können bereits auf einer Fläche von 2 x 3 Metern ca. 6 Tonnen gelagert werden. Das entspricht 3.000 Litern Heizöl und dürfte für den weit überwiegenden Teil der Haushalte ausreichend sein.

Verzichten Sie keinesfalls auf eine Prallmatte! Ob diese Prallschutzmatte dann 20, 30 oder 50 cm vor der Wand hängt, ist Nebensache. Ein Abstand von 20 cm sollte aber nicht unterschritten werden.

Die Befüllkupplungen gehören an eine Außenwand. Die Befüllkupplung zum Einblasen der Pellets kann dabei auch in der Mitte der Wand montiert werden - die Befüllkupplung für das Absauggebläse auch in einer der oberen Ecken - schöner und ordentlicher sieht es natürlich so wie auf der Zeichnung aus.